Eternal Lies

Alter! Malta!

Between a rock and a hard place

Unsere Heldentruppe landet auf Malta und begibt sich dort in ein mondänes Hotel am Platze.

Zur Erinnerung: Hergekommen ist die Gruppe aufgrund der Korrespondenz zwischen Samson Trammel und Montgomery Donovan. Donovan erklärt, dass ein potentes/mächtiges Opfer die Nektarproduktion stark verbessert.

Home Sweet Home

Beim lokalen Postamt erhalten Elmer Smith und Maureen Miller Briefe aus der Heimat. Die Nachrichten sind beunruhigend. Elmers Schwester Mae besucht jetzt einen neuen Arzt, der ihr offenbar Nektar verabreicht. Elmer informiert seinen Kumpel von der Polizei, Bill O’Malley, dass er ein Auge auf Mae haben soll.

Maureens alter Mentor Dan Draper berichtet davon, dass er von Asiaten verfolgt wird. Maureen rät ihm, vorsichtig zu agieren und auf sich auf zu passen.

Paging Mr. Donovan

Nachdem sie das Hotel bezogen haben, werden Informationen bezüglich Mr. Donovan angestellt. Er ist Spender bei der lokalen Oper. Seine Frau Portia ist vor ca. 3 Monaten gestorben. Etwa zur selben Zeit berichtet Donovan von einer verbesserten Nektarproduktion durch ein potentes Opfer – bestimmt kein Zufall!
Die Gruppe findet nach etwas Recherche die Adresse von Mr. Donovans Privathaus heraus, sowie dass ihm ein Lagerhaus im Hafen gehört. Außerdem ist er Eigner der Yacht “Elegance”, die in der Bucht vor seinem Haus vor Anker liegt.

Danach wird eine Weile festgestellt, dass auch Mata Piazzas hat, so wie Venedig bei Indiana Jones. Relevant? Nein. Aber interessant, oder etwas nicht?

Lookie lookie Lagerhaus

Es wird beschlossen, das Lagerhaus unter die Lupe zu nehmen. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um eine gut bewachte Festung handelt. Zwei Wachen auf dem Dach, Patroullien auf dem Gelände sowie eine zwei Meter hohe Mauer samt Stacheldraht machen eine Untersuchung des Innenraums erst einmal unmöglich. Die Seite von der See mit einem Schiffsanleger ist zwar offen, jedoch durch mehrere Wachposten gesichert. Selbstverständlich sind alle bewaffnet.

Das Privathaus

Von einer Piazza aus wird das Haus von Mr. Donovan unauffällig in Augenschein genommen. Es handelt sich um ein großes Haus aus dem 17. Jahrhundert. Alle Fenster, bis auf eines im dritten Stock, sind mit Holzläden gesichert. Aus diesem offenen Fenster blickt ca. alle10 bis 15 Minuten jemand mit einem Fernglas hinaus, in Richtung Yacht.
Es gibt im Wesentlichen nur zwei Eingänge: Die Garage, die im hinteren Teil des Hauses integriert ist. Sie ist jedoch auch verschlossen. Und natürlich den Vordereingang.
Etwas scheint jedoch seltsam an dem Haus zu sein: An jeder Ecke des Daches sind Gargylen angebracht. Dies ist absolut untypisch für Häuser dieser Art. Was hat das wohl zu bedeuten?
So gegen 8 Uhr kommt Montgomery Donovan mit drei Begleitern zum Haus. Diese sind breitschultrig, offensichtlich bewaffnet und wirken so als wenn man Gorlillas in einen Anzug gesteckt hätte.

You don’t know Yacht

Ein Abstecher in den Yachthafen zeigt, dass die “Elegance” nicht den Privatanleger nutzt, der Mr. Donovan gehört. Stattdessen ankert sie in der Mitte der Bucht.

Pläne für nächste Sitzung:
Elmer beschattet Montgomery Donovan auf seiner Tagesroutine.
Robert York und Leonard Carlisle wollen des Nächstens aufs Boot schwimmen und sich dort umsehen.

Comments

Maladius

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.